Susanne Entschel

Vikarin

Down Under statt Kopfstand in 2017 – Ein Jahr Auslandsvikariat in Melbourne
Während Sachsen-Anhalt Kopf steht und sich Wittenberg & Co. auf den Deutschen Evangelischen Kirchentag und das Reformationsjubiläum vorbereiten, habe ich beschlossen, dem „Ursprungsland der Reformation“ ab Mai für ein Jahr den Rücken zu kehren und Melbourne als Auslandsvikarin (assistant pastor) zu entdecken.
Nach meinem Theologiestudium in Halle (Saale), Hamburg und Jerusalem habe ich die letzten zweieinhalb Jahre im Vikariat in Magdeburg verbracht. Dort habe ich nicht nur Gottesdienste gehalten, sondern auch verschiedene Gruppen von den Konfirmanden über die Pfadfinder bis zum Seniorenkreis mitgestaltet und Menschen auf ihrem Lebensweg begleitet. Es war eine wertvolle Zeit, in der ich in die Praxis umsetzen konnte, wofür ich studiert habe.
Mit Abschluss des Zweiten Theologischen Examens und der Ordination heißt es nun allerdings Abschied nehmen. „Goodbye Magdeburg! – Welcome Australia!“
Während meine Familie v. a. die Berichte über giftige und gefährliche Tiere in Australien durchforstet und mit immer neuen Hinweisen aufwartet, freue ich mich v. a. auf Sie, liebe Gemeinde. Auf die Menschen, mit denen ich nun ein Jahr gemeinsam in den Martin Luther Homes, in St. John‘s und in der Trinity Church verbringen darf. Bisher habe ich von Melbourne nur Gutes gehört. Und so freue ich mich darauf, zu entdecken, wie sich dies in den Begegnungen vor Ort gestalten wird. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit Ihnen Kirche zu gestalten, Gottesdienste zu feiern und das Leben zu teilen. Und ich bin dankbar dafür, dass mir die Gemeinden, die Martin Luther Homes und Pastor Dielmann dieses Jahr in Down Under ermöglichen.
Ihre Susanne Entschel